EVVA MCS Halbzylinder mit 3 Schlüssel

ab € 135.95 inkl. MwSt.

Unser bisheriger Preis: € 175.26. Sie sparen € 39.32

Das Magnet-Code-System von EVVA verfügt über einzigartige Magnetrotore, die neben zwei mechanischen Codierungen den Schlüssel abtasten. Die Permanent-Magnete garantieren unerreichten Kopierschutz, eine lange Lebensdauer und höchste Sicherheit auch für sensibelste Objekte. Der Halbzylinder ist mit vielen Optionen erhältlich und eignet sich für vielseitige Anwendungen.

3% Vorkassen Rabatt

Kostenloser Versand ab 25 €

Sichere online Zahlung

Lieferzeit: 5-10 Werktage

Beschreibung

EVVA MCS Magnet-Code-System Halbzylinder mit 3 Schlüssel und Sicherungskarte

MCS (Magnet-Code-System) gewährleistet 3fache Sicherheit durch

  • eine magnetische sowie
  • zwei mechanische Codierungen.

Im Zylinderkern befinden sich 8 drehbare Magnetrotoren, denen die 4 Magnetpillen des Schlüssels zugeordnet sind. Beim Abziehen des Schlüssels nehmen sie immer eine andere Stellung ein. Jede Magnetpille kann auf beiden Seiten anders magnetisiert werden.

Wird ein MCS-Schlüssel mit passender magnetischer Codierung eingeführt, werden alle Magnetrotoren in die richtige Schließposition gebracht. 2 Druckschieber werden dann nach vorne geschoben und der Schlüssel öffnet bzw. sperrt.

Die mechanische Kontrolle erfolgt durch ein Profilsystem (Längsprofil) und durch eine zwangsgesteuerte Sperrstiftabfrage an beiden Schlüsselrücken mit Manipulationskontrolle.

Vorteile EVVA MCS

  • Maximale Nachschlüsselsicherheit
  • Für hoch komplexe Schließanlagen
  • Jedes Schloss und jeder Schlüssel ist ein Unikat.
  • 3fache Sicherheit durch eine magnetische und zwei mechanische (Profil und Sperrstifte) Codierungsebenen
  • Technologischer (Kopierschutz), organisatorischer (Sicherungskarte) und gesetzlicher (Patente) Schlüsselschutz
  • Modulbauweise
  • Permanent-Magnete aus Samarium-Cobalt-5 gewähren eine lange Lebensdauer. Sie lassen sich mit herkömmlichen Mitteln nicht ummagnetisieren.
  • Bei einer 360° Schlüssel-Drehung wird 2 x unabhängig die Codierung überprüft.
  • Verschleißfestigkeit durch abgedichtete Sperrelemente
  • Die immense Variationsvielfalt ermöglicht komplexe Zutrittskontrollhierachien

Schlüssel

Die einzigartigen Magnetschlüssel gewährleisten maximale Nachschlüsselsicherheit.

Zum Schutz vor Schlüsselkopien und Schlüsselmanipulationen verfügt das System über 3 unterschiedliche Absicherungen:

  • Organisatorischer Schutz

Schlüssel werden von EVVA oder vom EVVA-Partner nur für bezugsberechtigte Personen mit entsprechendem Legitimationsnachweis (z.B. Sicherungskarte) hergestellt.

  • Rechtlicher Schutz

Die gewerbliche Herstellung von Schlüsseln erfolgt ausschließlich bei EVVA. Zusätzlich schützt EVVA die unberechtigte Fertigung von MCS-Schlüsseln durch patentierte Merkmale am Schlüssel.

  • Technologischer Schutz

Schlüssel verfügen über technologische Merkmale wie die Permanent-Magnetisierung, deren Fertigung Spezialmaschinen erfordert. Die illegale Herstellung ist daher fast unmöglich.

Schließzylinder

Der Halbzylinder ermöglicht es Ihnen, viele Bereiche mit Ihrer MCS-Schließung abzusichern. Häufige Einbausituationen für einen Halbzylinder sind in Schlüsselschaltern bei Garagen und Aufzügen, in Türen und Toren von Kellerabteilen, Schuppen oder Garagen. Der MCS-Halbzylinder verfügt dabei über technische Maßnahmen, die vor unterschiedlichen Angriffstechniken schützen:

  • Aufbohr-, Abreiß- und Kernziehschutz:
  • Hartmetallstifte in Gehäuse und Kern gewähren Schutz gegen Aufbohren, Kernziehen und Abreißen.
  • Abtastschutz:
  • Die anschlaglosen Magnetrotoren sind durch die Schlüsselkanalwand abgedeckt, sodass eine Abfrage der Codierung im Zylinder nicht möglich ist.
  • Schlüsselmanipulationsschutz:
  • Durch den Einsatz zweier physikalisch unabhängiger bzw. unterschiedlicher Codiermerkmale ist der Schlüssel vor Manipulationen geschützt.
  • Pickingschutz:
  • Verhindert, dass die Abfrage-Positionen im Zylinder mit einem Werkzeug in die richtige Stellung gebracht werden können, um so die Tür zu öffnen.


Die MCS-Schließzylinder entsprechen der EN 1303: 2008 in der Verschlusssicherheitsklasse 6 und Angriffswiderstandsklasse 2. Sie eignen sich serienmäßig für Feuer- und Rauchabschlusstüren mit einer Brandwiderstandsdauer von 90 Minuten.

Dadurch ist das System für einbruchhemmende Türen der Widerstandsklassen 1 bis 4 ohne weitere Prüfung bestens geeignet.

MCS entspricht auch der ÖNORM B 5351:2006 in der Widerstandsklasse WZ 6.

Technische Daten

KonstruktionSymo-Modulbauweise (ermöglicht eine nachträgliche Veränderung der Zylinderlänge)
SicherheitsmerkmaleSchließberechtigungsabfrage durch 8 frei-drehbare, manipulationssichere, magnetische Sperrelemente (Rotore) | 7 zusätzliche federfreie mechanische horizontale Sperrelemente | unterschiedliche Sicherheitselemente aus Hartmetall und gehärtetem Stahl gegen Aufbohren und Ziehen | zähfeste Nirosta-Verbindungsachse gegen Abdrehen und Abreißen | höchste Einstufung bei Verschlusssicherheit, Angriffswiderstand und Korrossionsbeständigkeit
Normen & RichtlinienEN 1303:2015 16-1-C6D | ÖNORM B5351: WZ6-BZ6-BZ | EN 1627
Technische Einbausituationfür Einsteckschlösser nach DIN, ÖNORM und Aufschraubschlösser, die für den Einbau von Schließzylindern im Europrofil geeignet sind - Schließnasenbreite 9,3 mm
LieferumfangMCS-Zylinder, 3 Schlüssel, Sicherungskarte (1 x pro Schließung), Zylinderbefestigungsschraube M5